Halt auch immer schöne Geschichten

Wie fand das junge Publikum Thomas Freyers "Geschichten vom Aufstehen" vom tjg Dresden? Wie haben nach der Vorstellung drei Zuschauer*innen befragt. Nach anfänglichen Momenten der Verwirrung konnten sie sich schnell in die Handlung einfinden.

Stimmen gesammelt von Falk Lörcher

Beim Applaus für Thomas Freyers "Geschichten vom Aufstehen" © geka

10. Mai 2024. Nach dem Gastspiel von Thomas Freyers Geschichten vom Aufstehen in der Regie von Jan Gehler aus dem tjg Dresden sprachen wir mit Zuschauer*innen im Foyer.

Junu, 10 Jahre

Gehst du gern ins Theater? Was gefällt dir daran – oder auch nicht?

Ich geh gern ins Theater, weil das cool ist, die Leute zu sehen, wie die schauspielern. Und das sind halt auch immer schöne Geschichten.

Was war deine Lieblingsszene?

Den Anfang fand ich toll, wo die Sachen so geleuchtet haben.

Gab es etwas, das dir überhaupt nicht gefallen hat?

Ich bin erst nicht so richtig mitgekommen, wer die alle waren. Aber dann habe ich mich reingefunden und eigentlich hat mir alles gefallen.

 

Lea, 6 Jahre

Gehst du gern ins Theater? Was gefällt dir daran – oder auch nicht?

Ich geh gern ins Theater. Mir gefällt daran, dass da dann Witze kommen, die mag ich dann immer halt.

Was war deine Lieblingsszene?

Die mit dieser Großmutter.

Gab es etwas, das dir überhaupt nicht gefallen hat?

Nö.

 

Amelie, 10 Jahre

Gehst du gern ins Theater? Was gefällt dir daran – oder auch nicht?

Also ich geh so mittelgern ins Theater. Mir gefällt am Theater, dass Leute schauspielern und auch manche Sachen im Leben zeigen.

Was war deine Lieblingsszene?

Ich fand eigentlich alles toll. Ja.

Gab es etwas, das dir überhaupt nicht gefallen hat?

Nicht so richtig. Also am Anfang konnte ich mich nicht sofort so richtig hinein versetzen, aber dann ging's.

Kommentar schreiben

Mehr zu Thomas Freyer