Keine Einwände

Wie fand das junge Publikum Armela Madreiters "südpol.windstill" vom Jungen Theater Heidelberg? Wir haben nach der Vorstellung drei Zuschauer*innen befragt. Auch diejenigen, die sonst nicht so gern ins Theater gehen, konnte das Stück abholen.

Stimmen gesammelt von Falk Lörcher

Beim Applaus für Armela Madreiters "südpol.windstill" © geka

14. Mai 2024. Nach dem Gastspiel von Armela Madreiters südpol.windstill in der Regie von Yvonne Kespohl von Jungen Theater Heidelberg sprachen wir mit Zuschauer*innen im Foyer.

Greta, 13 Jahre

Gehst du gern ins Theater? Was gefällt dir daran – oder auch nicht?

Also ich gehe nicht so oft ins Theater. Ich war früher als Kind sehr oft da und das ist jetzt das erste Mal nach ein paar Jahren. Mir gefällt es da sehr gut, weil die Stücke einfach so – ich weiß nicht, was ich noch sagen würde.

Was war deine Lieblingsszene?

Bei den Liedern, wo diese blauen Lichter da kamen, das mochte ich. Mit der Musik und generell die Atmosphäre da.

Gab es etwas, das dir überhaupt nicht gefallen hat?

Nee, nicht wirklich.

 

Nora, 14 Jahre

Gehst du gern ins Theater? Was gefällt dir daran – oder auch nicht?

Ich gehe gerne ins Theater. Ich bin auch eigentlich oft im Theater. Mir gefällt daran, wie die Schauspieler so die Stücke umsetzen und dass sie sich so richtig in die Stücke reinfühlen können.

Was war deine Lieblingsszene?

Ich fand das Stück cool und mir hat eigentlich viel gefallen. Also ich hatte jetzt nichts, was mir nicht so gefallen hat.

Gab es etwas, das dir überhaupt nicht gefallen hat?

Nee.

 

Minttu, 14 Jahre

Gehst du gern ins Theater? Was gefällt dir daran – oder auch nicht?

Also ich gehe nicht so gern ins Theater, weil manchmal gehen die Stücke zu lang und dann wird es mit der Zeit ein bisschen langweiliger.

Was war deine Lieblingsszene?

Mir hat das Licht gut gefallen und die Schauspieler haben sehr gut geschauspielert halt.

Gab es etwas, das dir überhaupt nicht gefallen hat?

Nein.

Kommentar schreiben

Mehr zu Armela Madreiter